oesterreich.ORF.at ORF.at
MI | 11.04.2012
Feuerwehr (Bild: ORF)
Chronik
Hochwasser in Nieder- und Oberösterreich
Nach der Starkregenwarnung für weite Teile Österreichs nördlich der Alpen gibt es schon mehrere Überschwemmungen. In Steyr gilt bereits die Hochwasser-Vorwarnstufe.
Es regnet intensiv ohne längere Pausen, und das führt entsprechend zu enormen Regenmengen. Dabei können in Summe zwischen 60 und 100 Liter Regen pro Quadratmeter zusammenkommen - mit Überschwemmungen und Vermurungen als Folge.
Vorwarnstufe in Steyr erreicht
In Steyr wurde am Mittwoch kurz nach Mittag die Hochwasser-Vorwarnstufe erreicht. Ennskai, Ortskai und Paddlerweg wurden gesperrt, Autos mussten aus der Gefahrenzone gebracht werden.

Sogar die traditionellen Seeprozessionen in Traunkirchen und Hallstatt am Fronleichnamstag mussten wegen der andauernden Regenfälle abgesagt werden.
Einfamilienhaus von Hangrutsch bedroht
In der Nähe von Klosterneuburg (Niederösterreich) war nach den heftigen Regenfällen Mittwochnachmittag ein Einfamilienhaus von einem Hangrutsch bedroht. Eine bettlägrige ältere Frau musste von der Feuerwehr geborgen werden.
100 Keller unter Wasser
Besonders prekär ist die Situation in Seyring (Niederösterreich). Etwa 100 Keller stehen unter Wasser. Der Ort wurde bereits gesperrt.
In Wien rund 50 Liter Regen
An die 50 Liter Wasser pro Quadratmeter sind laut ZAMG seit Dienstagabend über dem Osten Österreichs niedergegangen. Der Regen zieht aber bereits nach Westen ab. Die Feuerwehr verzeichnete bisher keine verstärkten Einsätze in Wien.
Lokale Überschwemmungen möglich
Auch in Salzburg kann es aufgrund starken Dauerregens lokal zu Überschwemmungen kommen. Größere Flüsse werden nicht über die Ufer treten.
Regenwarnung auch in Tirol
Auch für Tirol gab die Wetterdienststelle eine Niederschlagswarnung heraus. Betroffen sein dürften vor allem die Bezirke Schwaz und Kitzbühel.
Vorarlberg
Tirol
Salzburg
Kärnten
Steiermark
Oberösterreich
Niederösterreich
Wien
Burgenland

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News