oesterreich.ORF.at ORF.at
MI | 11.04.2012
Arbeitslos (Bild: Fotolia/Martin Schmid)
Wirtschaft
Weniger Arbeitslose, mehr Schulungen
In Österreich hat sich der Arbeitsmarkt im Mai stabilisiert. Mit 227.089 Menschen waren um über 12.000 Arbeitslose oder um 5,3 Prozent weniger registriert als im Mai 2009. Dennoch sind mehr Menschen ohne Job.
Fast 14.000 Schulungsteilnehmer mehr
Auch im Vergleich mit April dieses Jahres gab es im vergangenen Monat um 22.590 Arbeitslose weniger in der Statistik des Arbeitsmarkservice (AMS).

Die Zahl der Menschen, die Arbeit suchen, ist dennoch im Vergleich zum vergangenen Jahr um 0,4 Prozent oder um 1.293 Personen gestiegen. Die 78.178 Schulungsteilnehmer gelten offiziell nicht als arbeitslos. Derzen Zahl stieg um fast 14.000 Teilnehmer.
Nach EU-Berechnungen waren im März 4,9 Prozent arbeitslos.
6,3 Prozent Arbeitslosenquote
Die Arbeitslosenquote ist nach nationaler Berechnung von 6,9 Prozent im April auf nun 6,3 Prozent gesunken. Nach Eurostat-Berechnung waren im März - das ist der neueste verfügbare Monatswert - 4,9 Prozent arbeitslos. Für die EU-15 weist Eurostat eine Arbeitslosenquote von 9,6 Prozent aus.
Vorarlberg
Tirol
Salzburg
Kärnten
Steiermark
Oberösterreich
Niederösterreich
Wien
Burgenland

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News