oesterreich.ORF.at ORF.at
MI | 11.04.2012
Schlafende Frau (Bild: Yuri Arcurs / Fotolia)
Umfrage
18 Prozent haben Schlafstörungen
Sechs bis acht Stunden pro Tag schlafen die Österreicher im Durchschnitt. Drei Viertel benötigen bis zu 30 Minuten zum Einschlafen. 18 Prozent haben allerdings Schlafstörungen, 26 Prozent wachen in der Nacht auf.
Das ergab eine repräsentative Umfrage der Österreichischen Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (ÖGSM-ASRA) mit 1.000 Personen ab 14 Jahren.
"Chronisches Leiden"
Josef Zeitlhofer von der Neurologischen Universitätsklinik am Wiener AKH: "Schlafstörungen sind ein chronisches Leiden. Das ist aber schon in der Definition so enthalten." Wer nicht einschlafen oder nicht durchschlafen kann, sollte bei einem Spezialisten Hilfe suchen.
Grafik: APA
Wie gut schlafen die Österreicher?
15 Prozent schlafen weniger als sechs Stunden
75 Prozent der Österreicher schlafen sechs bis acht Stunden, 15 Prozent kommen mit weniger Schlaf aus. Andererseits brauchen zehn Prozent der Bevölkerung mehr Schlaf.

18 Prozent der Befragten gaben an, an Schlafstörungen zu leiden. 1993 waren es 26 Prozent. 72 Prozent der Betroffenen leiden darunter schon länger als sechs Monate.

Schnarchen, unruhige Beine und Albträume
Über Durchschlafstörungen berichteten 26 Prozent der Befragten.

Bei den Schlafstörungen wurden Schnarchen und nächtliche Atemaussetzer (Schlaf-Apnoe) mit 22 Prozent, unruhige Beine mit 21 Prozent und Albträume mit 22 Prozent am häufigsten genannt.
Schlafmittel und Baldrian
Nur ein Viertel der Menschen mit Schlafstörungen hat dagegen schon etwas unternommen. Von diesem Viertel sprachen fast alle (96 Prozent) mit ihrem Arzt über das Problem.

Sieben Prozent der "schlafgestörten" Österreicher (18 Prozent) haben in den vergangenen vier Wochen ein Schlafmittel eingenommen, davon allerdings 56 Prozent pflanzliche Mittel wie Baldrian etc., 44 Prozent der Betroffenen greifen aus diesem Grund zu Pharmazeutika.
"Energie tanken".
Was guter Schlaf bedeutet
Guter Schlaf bedeutet für die Österreicher: "Nicht aufwachen müssen" (22 Prozent), "Entspannung/Erholung/Energie tanken" (21 Prozent) und schließlich "ungestörter Schlaf" (14 Prozent).
Vorarlberg
Tirol
Salzburg
Kärnten
Steiermark
Oberösterreich
Niederösterreich
Wien
Burgenland

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News