oesterreich.ORF.at ORF.at
MI | 11.04.2012
Sturmschaden nach "Kyrill" (Bild: APA/H.Schneider)
Orkan "Kyrill"
Schäden bei mindestens 100 Mio. Euro
Der Orkan "Kyrill" hat der österreichischen Versicherungswirtschaft nach ersten Schätzungen Gesamtschäden von mindestens 100 Mio. Euro hinterlassen. Große Schäden habe es vor allem in Salzburg, OÖ und NÖ gegeben.
Belastung schon zu Jahresbeginn
Das teilte der Versicherungsverband am Montagnachmittag mit. Durch den Orkan sei die Belastung durch Naturkatastrophen schon zu Beginn des Jahres 2007 außergewöhnlich hoch, heißt es in der Pressemitteilung weiter.
Höhere Schäden durch Hochwasser
Höhere Schäden hätten in den vergangene Jahren nur die Hochwasser 2002 und 2005 mit versicherten Schäden von 400 Mio. Euro bzw. 200 Mio. Euro sowie die enormen Schneedruckschäden des letzten Winters mit knapp 150 Mio. Euro an versicherten Schäden.

Die Schäden werden aber nicht zur Gänze von den Erstversicherern getragen, sondern sind wiederum bei Rückversicherern versichert.
Schadensbegutachtungen laufen
Noch vor Eintreffen des Orkans hätten die heimischen Sachversicherer in Windeseile Hotlines für Schadensmeldungen und Anfragen geschaltet, heißt es weiter.

Am Wochenende seien bereits Schadenbegutachtungen durchgeführt worden. Die häufigsten Schäden betrafen abgedeckte Dächer, Schäden an Gebäudefassaden, Fenstern und anderen Glasteilen sowie an Fahrzeugen, die von umherwirbelnden Gegenständen getroffen wurden.
7,5 Mio. Euro Schaden in der Steiermark
Allein in der Steiermark hinterließ "Kyrill" der steirischen Forstwirtschaft ein Schaden von rund 7,5 Mio. Euro: Bis zu 300.000 Bäume wurden geknickt. Jetzt soll vom Katastrophenfonds rasch finanzielle Hilfe kommen.
Große Schäden im Wald
In Oberösterreich läuft in den Wäldern die Begutachtung des Schadens auf Hochtouren. Der einhellige Tenor bis jetzt lautet: Man sei noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen.
Allein in Niederösterreich dürfte nach ersten Schätzungen rund eine Million Festmeter Schadholz anfallen, das entspricht etwa einer Größe von 2.000 Fußballfeldern.
Vorarlberg
Tirol
Salzburg
Kärnten
Steiermark
Oberösterreich
Niederösterreich
Wien
Burgenland

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News